Workshop Übersicht

Hier finden Sie Kurzbeschreibungen zu den Workshops und deren Referentinnen und Referenten.

Workshop- Session 1 (14.00h-15.00h)

#1 - Vom klugen Umgang mit Geld und Besitz inspiriert aus der Bibel

Attilio Cibien, Institut für Finanzethik 

Beschreibung
Gibt es auch ein Göttliches Finanzsystem? Ziel ist es, die wichtigsten Unterschiede zwischen weltlichem Finanzsystem und Umgang mit Geld und Besitz nach biblischen Prinzipien zu verstehen, Gottes Vorstellungen vom Umgang mit Geld im Alltag kennen zu lernen und im Alltag an zu wenden.

Referent
Attilio Cibien kommt aus der Wirtschaft, wo er als Mitglied der Informatikleitung im Migros-Genossenschaftsbund tätig war. Ab dem Jahr 2000 arbeitete er für die Pilgermission St. Chrischona, heute ist er Mitglied in mehreren Verwaltungs- und Stiftungsräten. Seit anfangs 2010 ist er Geschäftsführer des Instituts für Finanzethik, das sich für einen biblisch inspirierten, klugen Umgang mit Geld einsetzt.

#2 - Wie afrikanische Bauern zu erfolgreichen Bankern werden

Daniel Berger, SAM global 


Beschreibung
:
Das Projekt ProAGRO hat in Guinea mit neuen Anbaumethoden und Getreidebanken die Situation für eine ganze Region verbessert. Im Laufe der letzten 5 Jahre wurden über 1000 Selbsthilfegruppen geschult, Demonstrationsfelder angelegt und Getreidebanken gegründet.

Referent:
Daniel Berger war Geschäftsführer einer landwirtschaftlichen Kreditkasse bevor er sich vorzeitig pensionieren liess, um in Guinea ein Landwirtschaftsprojekt aufzubauen. Von 2010 bis 2017 lancierte er mit einer guineischen Organisation das Projekt ProAGRO, das heute in 7 Präfekturen tätig ist. Er ist im Vorstand von SAM global.

#3 - Ist Ihre Geldanlage so fair wie Sie?

Silvio Krauss, Oikocredit deutsche Schweiz

Beschreibung
Was macht Ihr Geld genau jetzt? Wo hat es Ihre Bank investiert? Schadet oder nützt es der Welt? Und sind eigentlich die Reserven Ihrer Kirchgemeinde Ihren Werten entsprechend angelegt? Geld fairwalten heisst, damit Gutes zu tun, ohne es auszugeben.

Referent
Silvio Krauss ist Geschäftsführer von Oikocredit in der Deutschschweiz, einer sozial-ethischen Investment-Genossenschaft. Er hält einen Master in Betriebsökonomie und engagiert sich im Vorstand des World YMCA (Cevi), der weltweit grössten Jugendbewegung. Für ihn ist Geld wie Salz: es kommt auf den richtigen Einsatz an.

#4 - Genügsamkeit, Grosszügigkeit, Gerechtigkeit

Miriam Roser, ChristNet 

Beschreibung
Wir leben in einem Land mit Überfluss, andere Menschen in grosser Armut. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, wie wir durch Genügsamkeit im Alltag Ressourcen freisetzen, so grosszügiger teilen und dadurch zu mehr globaler Gerechtigkeit beitragen können.

Referentin
Miriam Roser, Studentin Geowissenschaften und Pflegefachfrau HF/MSc, schätzt die Vorzüge eines (zunehmend) einfachen Lebensstils und ist Mitglied bei givingwhatwecan.org

#5 - Aus hoffnungsloser Armut eine lebenswerte Existenz aufbauen

Thomas Kalytta und Pablo Canora, World Vision  Schweiz

Beschreibung
Wie können Kinder sehr armer Familien voller Hoffnung aufwachsen? Erfolgreiche Entwicklungsarbeit in Bangladesch/Indien dank Graduation Approach am Beispiel Ultra-Poors. Ein Erfahrungsbericht beleuchtet die Wirkung von Entwicklungszusammenarbeit und dem gezielten Einsatz finanzieller Mittel.

Referent
Thomas Kalytta, Biologe, wurde in Indonesien und Ecuador mit extremer Armut konfrontiert. Ist seit 17 Jahren bei World Vision als Experte tätig. Er arbeitete im krisengeschüttelten Zaïre/ Kongo, Indien und Tansania. Derzeit betreut er die Länder Nepal, Indien, Bangladesch und unterstützt die Verbreitung des Ultra-Poor Graduation Ansatzes. Pablo Canora ist seit 5 Jahren Leiter Unternehmenspartnerschaften bei World Vision Schweiz und Co-Leiter der StopArmut Regionalgruppe Winterthur.

#6 - Was Vollgeld zu StopArmut beitragen kann

Hansruedi Weber und Daniel Fetz, Verein Monetäre Modernisierung 

Beschreibung
Die Vollgeldreform und ihr Beitrag zur Überwindung der Armut werden anhand der 3 Konferenzschwerpunkte erläutert:

  • FAIRstehen: Geld aus dem Nichts
  • FAIRteilen: Für Menschen statt für Banken
  • FAIRmehren: Genug für alle, nicht mehr für Wenige


Referenten
Hansruedi Weber war Lehrer und ist Präsident des Vereins Monetäre Modernisierung (MoMo) sowie Mitinitiant der Vollgeld-Initiative. Daniel Fetz arbeitet seit November 2014 im Kampagnenteam der Vollgeld-Initiative im Bereich Sekretariat, Regionalgruppen und Fundraising mit. 

Spezialangebot: Individuelle Anlageberatung

 

Sie verfügen über finanzielle Mittel und möchten diese sorgfältig und nach ethischen Kriterien investieren. Oder Sie sind bereits investiert, möchten Ihre Anlagen aber einer kurzen Überprüfung hinsichtlich Risiken, Kosten und ethischen Kriterien unterziehen. In einer Kurzberatung (20min) gibt Ihnen Lukas Stücklin von Invethos AG seine Einschätzungen weiter.

Achtung: Nur limitierte Anzahl Plätze vorhanden! Die Beratungen finden zwischen 14h und 16h statt. Bitte melden Sie sich via Anmeldeformular dafür an, Sie bekommen dann von uns eine Zeit zugeteilt.

Berater
Lukas Stücklin hat an der Universität Bern Theologie und Betriebswirtschaftslehre studiert. Nach Anstellungen bei diversen Unternehmungen war er ein Mitgründer von Invethos AG und ist dort als Mitglied der Geschäftsleitung in den Bereichen Vermögensverwaltung und Social Impact Investitionen tätig.

Invethos AG wurde 2009 gegründet und erbringt mit 11 Mitarbeitenden unabhängige Beratung rund um Vermögensfragen.

Workshop- Session 2 (15.15h-16.15h)

#7 Das Kreuz der Kirche mit dem Geld

Benedikt Zäch, Münzkabinett Winterthur

Beschreibung
Ambivalenz prägt seit je her das Verhältnis kirchlicher Institutionen zum Geld. Einerseits war (und ist) es unverzichtbarer Motor ihrer Tätigkeit, andererseits sah die Moraltheologie seit jeher die Verwendung von Geld mit Misstrauen an; Geld haftete in dieser Sicht stets der Geruch des Unmoralischen an. Benedikt Zäch vermittelt einen Einblick in die Geschichte des schwierigen Verhältnisses der Kirche mit dem Geld und schlägt den Bogen zu Themen der Gegenwart wie CO2-Handel oder FAIRteilen.

Referent
Benedikt Zäch
ist Historiker und leitet seit 1993 das Münzkabinett der Stadt Winterthur. Er ist ausserdem Lehrbeauftragter für mittelalterliche Münz- und Geldgeschichte an der Universität Zürich und sitzt für die SP Winterthur im Grossen Gemeinderat.

#8 Spenden, die ins Schwarze treffen

Dominic Roser, Universität Fribourg

Beschreibung
Manche Spenden verändern die Welt. Andere verpuffen wirkungslos. Nächstenliebe bedeutet deshalb nicht einfach viel spenden, sondern auch schlau spenden. Wir schauen zusammen Tipps fürs Spenden an, die die Wirkung jedes Franken vervielfachen.

Referent
Dr. Dominic Roser
arbeitet als Dozent und Forscher an der Universität Fribourg und ist Vater eines Sohnes. Seine Schwerpunkte sind die Wirtschaftsethik und Umweltethik. Als Mitglied von ChristNet, EVP und der Bewegung des Effektiven Altruismus engagiert er sich für eine Welt ohne Armut.

#9 Mikrokredite – das Gelbe vom Ei?

Mechthild Bücker, indicaminowww.pura-vida.website

Beschreibung
An Hand einer Case Study von Ghana und Peru ergründen wir, ob Mikrokredite gemäss dem Model von Yunnus mit den solidarisch haftenden Gruppen überall funktionieren. Wo löst die Schuldenfalle wiederum Armut aus und welche Alternativen gibt es im Hinblick auf die Agenda 2030?

Referentin
Mechthild Bücker
engagierte sich in verschiedenen sozialen Projekten und Werken, u.a. als Konferenzkoordinatorin für StopArmut. Im 2012 schrieb die Betriebswirtschaftlerin NPO ihre Masterthese über Mikrofinanzierung. Dazu führte sie eine Kurz-Studie in Ghana durch. Nun ist sie in den Armenvierteln von Lima, Peru tätig.

#10 Kleinunternehmer fördern; Hilfe zur Selbsthilfe

Jean-Luc Wenger, Stiftung BPN

Beschreibung
Die Stiftung BPN fördert seit 1999 fähige UnternehmerInnen in Entwicklungsländern mit Ausbildung, Coaching, Investitionskrediten und lokalen Unternehmervereinen. Dadurch werden Arbeitsplätze geschaffen und den Menschen neue Perspektiven eröffnet.

Referent
Jean-Luc Wenger hat in St. Gallen BWL studiert und sechs Jahre für eine Schweizer Grossbank im In- und Ausland gearbeitet. 2007 war er beruflich in Kirgisien und begann eine Druckerei zu beraten. Dadurch lernte er die Tätigkeiten von BPN kennen. Jean-Luc ist mit einer Kirgisin verheiratet und hat drei Kinder.

 

 

#11 Innovationen – oder wie die humanitäre Hilfe an Effizienz gewinnt

David Farner, Medair

Beschreibung
Was, wenn Spendengelder mittels innovativen Ansätzen effizienter verwendet werden und mehr Leid gelindert wird? Wie können technologische Fortschritte wie Tablets uns dabei helfen – und was hat Process Exellence damit zu tun?

Referent
David Farner ist Betriebswirtschafter und leitet seit 6 Jahren das Medair Büro Zürich. Zuvor war er bei der Schweizerischen Post tätig. Mit Medair war er ein Jahr im Kongo als Logistiker im Einsatz. Die professionelle humanitäre Arbeit verbunden mit den christlichen Werten liegt ihm am Herzen.

#12 Stopp Sklaverei! Damit Dein Geld nicht Menschen kauft

Dietmar Roller, International Justice Mission

Beschreibung
Weltweit leben mehr als 45 Millionen Menschen in Sklaverei. International Justice Mission befreit jährlich Tausende Betroffene und setzt sich aktiv für ihre Rechte ein. Ein Ende von Sklaverei ist möglich. Wie, erläutert IJM-Vorstand Dietmar Roller.

Referent
Dietmar Roller ist Experte für Entwicklung und Menschenrechte. Er lebte zehn Jahre in Ostafrika, leitete jahrelang die Kindernothilfe und übernahm 2013 den Vorstand von IJM Deutschland. Durch seine weltweiten Einsätze ist Sklaverei für ihn kein theoretischer Begriff, sondern hat konkrete Gesichter und Geschichten.

Spezialangebot: Individuelle Anlageberatung

Sie verfügen über finanzielle Mittel und möchten diese sorgfältig und nach ethischen Kriterien investieren. Oder Sie sind bereits investiert, möchten Ihre Anlagen aber einer kurzen Überprüfung hinsichtlich Risiken, Kosten und ethischen Kriterien unterziehen. In einer Kurzberatung (20min) gibt Ihnen Lukas Stücklin von Invethos AG seine Einschätzungen weiter.

Achtung: Nur limitierte Anzahl Plätze vorhanden! Die Beratungen finden zwischen 14h und 16h statt. Bitte melden Sie sich via Anmeldeformular dafür an, Sie bekommen dann von uns eine Zeit zugeteilt.

Berater
Lukas Stücklin
hat an der Universität Bern Theologie und Betriebswirtschaftslehre studiert. Nach Anstellungen bei diversen Unternehmungen war er ein Mitgründer von Invethos AG und ist dort als Mitglied der Geschäftsleitung in den Bereichen Vermögensverwaltung und Social Impact Investitionen tätig.

Invethos AG wurde 2009 gegründet und erbringt mit 11 Mitarbeitenden unabhängige Beratung rund um Vermögensfragen.