Kurzporträt StopArmut


StopArmut ruft Menschen in der Schweiz auf sich für eine gerechtere und barmherzigere Welt einzusetzen. Sie ist eine durch den Verband INTERACTION verantwortete Kampagne der Schweizerischen Evangelischen Allianz.

StopArmut ist Teil der Kampagne Micah Global und beruft sich auf die Ziele für Nachhaltige Entwicklung der UNO sowie den Vers Micha 6,8 aus der Bibel:

„Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott.“ (Die Bibel, Micha 6,8)



Hier finden Sie mehr Informationen zu StopArmut.


StopArmut orientiert sich ab 2016 an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs oder Agenda 2030) aus.

Dabei konzentriert sich StopArmut thematisch bis mindestens 2018 auf die folgenden sechs Zielen:

  • Ziel 1: Keine Armut
  • Ziel 5: Geschlechtergleichheit
  • Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • Ziel 12: Verantwortungsvoller Konsum und Produktion
  • Ziel 13: Massnahmen zum Klimaschutz
  • Ziel 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Hier finden Sie mehr Informationen zur Agenda 2030.

Was Sie zu einer gerechteren Welt beitragen können

Sich informieren

StopArmut bietet verschiedene Möglichkeiten um sich über die Themen Armut und soziale Gerechtigkeit zu informieren. Dies soll Ihnen als Hilfe dienen und Gedankenanstösse für das eigene Leben geben.

Unter "Events" finden Sie die Termine für unsere nächsten Veranstaltungen, an denen Sie sich in verschiedenen Formen und zu unterschiedlichen Themenschwerpunkte informieren können.
>> weiter zu Events

Unter der Rubrik "Ressourcen" stellen wir Ihnen eine grosse Anzahl von Informationen bereit. Neben Newsletter-Abonnierung finden Sie hier Artikel und Material zu unserem "Just People?"-Kurs, sozialer Gerechtigkeit, Integrale Mission, Agenda 2030 uvm.

>> weiter zu Ressourcen

Einfacher Lebensstil

Möchten auch Sie etwas Konkretes tun für eine gerechtere Welt? StopArmut ist davon überzeugt, dass jeder etwas dazu beitragen kann, um Mensch und Umwelt zu helfen.

Denn wir leben auf zu grossem Fuss! Die Schweizer Bevölkerung braucht 2.8 Erden um ihren Rohstoffbedarf zu decken, d.h. wir leben auf Kosten anderer, insbesondere der Menschen im Globalen Süden. Das ist nicht gerecht, kann aber geändert werden.

Unter der Rubrik "Lebensstil" finden Sie Vorschläge, wie Sie persönlich etwas verändern können. Wir bieten zu verschiedenen Themen (z.B. Ernährung, Mobilität und Konsum) Informationen, wie man aktiv werden kann und stellen Beispiele anderer dazu vor.


>> weiter zu Lebensstil

Change Maker werden

Change Maker sind Menschen, die sich in ihrem Alltag für eine nachhaltigere und gerechtere Welt einsetzen, weil sie darin eine Form der Nächstenliebe sehen. Dabei geht es nicht um Heldentaten und Grossauftritte.

Es geht um kleine mutige Schritte, unsere Umgebung in der wir leben, gerechter und nachhaltiger zu gestalten. Change Maker sind Leute, die andere motivieren, ihrem Beispiel zu folgen so, wie dies auch Paulus in 1. Kor. 11 zum Ausdruck bringt: "Folgt meinem Beispiel, so wie ich dem Vorbild folge, das Christus uns gegeben hat".

Unter der Rubrik "Change Maker" finden Sie Know-How, Angebote, Tools und Beispiele in Form von Porträts, die Ihnen Möglichkeiten und konkrete Aktionen vorschlagen, wenn Sie Change Maker werden wollen.
>> weiter zu Change Maker