Regionalgruppe Interlaken

Wenn du dich für Themen wie Armutsbekämpfung, Entwicklungszusammenarbeit und soziale Gerechtigkeit interessierst und dich in Interlaken engagieren möchtest, dann komm doch mal vorbei. Dieses Jahr beschäftigt uns speziell das Thema "Klimagerechtigkeit".

22
Apr
13:00 - 14:30
Ostermarsch 2019
Bern
22
Apr
-

Die Regionalgruppen von Bern und Interlaken werden mit dabei sein! 

 

Frieden statt Krieg exportieren!

 

Die Schweiz ist pro Kopf die viertgrösste Waffenexporteurin weltweit. Was im Ausland mit unseren Waffen geschieht, haben wir nicht in der Hand. Einschüchterung, Unterdrückung, offene Gewalt bis hin zu Kriegshandlungen sind möglich (nachweislich z. B. mit Waffen des bundeseigenen Rüstungskonzerns Ruag). Gleichzeitig rühmt sich die Schweiz mit ihrer Neutralität und humanitären Tradition. Auf der einen Seite Friedensvermittlerin, auf der anderen Seite Kriegstreiberin: Das ist heuchlerisch.

 

Stoppen wir sofort:

• Die Doppelmoral der schweizerischen Aussen- und Wirtschaftspolitik

• Den Export von Waffen, Munition und sonstigem Kriegsmaterial

 

Exportieren wir stattdessen:

• Handelsgüter, die zu einem guten Leben beitragen

• Dienste, die den Frieden fördern, wie diplomatische Vermittlung, Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe

 

Wir sind nicht darauf angewiesen, die Welt mit Waffenlieferungen unsicherer zu machen. Die Schweiz hat besseres zu exportieren als Waffen.

 

Ostermontag, 22. April 2019

 

13 Uhr Auftakt Eichholz an der Aare (Tram 9 ab Hauptbahnhof bis Endstation Wabern)

 

14.30 Uhr Schlusskundgebung Münsterplatz Bern

 

mit Magdalena Küng, Gruppe Schweiz ohne Armee Andrea Nagel und/et Johan Jaquet, Peace Brigades International

 

Musik: Lacolla y Capitanes del espacio (Latin Pop)

 

Feines Essen und Trinken aus dem Jura

Bern

14. Februar 2019: Erstes Regionalgruppen-Treffen in Interlaken

50 Personen trafen sich zu einem etwas anderen Valentins-Anlass, nämlich zum ersten Regionalgruppen-Treffen in Interlaken. Statt eines oppulenten Buffets gab es Wasser, dies als Zeichen gegen unsere Wohlstandsgesellschaft, die 1/3 der Nahrungsmittel wegwirft. Dafür war das Programm umso nahrhafter: Tom Kurt, Pastor der BewegungPlus Interlaken ermutigte uns, als Christen unsere Verantwortung für die Schöpfung wahrzunehmen. Zippora Marti, Zerowaste-Bloggerin, gab anschliessend Tipps zu einem ökofairen Leben und inspirierte uns, im Alltag kleine Schritte zu gehen.