Welche Ziele hat die Schweiz?

Ziel 7.1
Die soziale Sicherheit ermöglicht der gesamten Bevölkerung die Teilhabe am sozialen und wirtschaftlichen Leben. Sie ist den sich verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen angepasst, und ihre Finanzierung ist gesichert.  

Ziel 7.2
Die verschiedenen Sicherungs- und Integrationssysteme sind optimal aufeinander abgestimmt. Angebote werden im Interesse der unterstützten Personen wirksam und effizient genutzt.   Ziel 7.3 Armutsgefährdete und von Armut betroffene Menschen verfügen über gute Chancen zur beruflichen und sozialen Integration.  

Ziel 7.4
Schutzbedürftigen Personen wird der notwendige Schutz gewährt, und sie werden so rasch als möglich integriert. Asylsuchende erfahren dabei eine glaubwürdige, rechtsstaatliche, effiziente und korrekte Behandlung.  

Aktueller Stand der Umsetzung dieser Ziele: siehe PDF mit den Massnahmen  

NOTIZ: Die Zielbezeichnung bezieht sich auf die 9 Handlungsfelder der "Strategie Nachhaltige Entwicklung" der Schweiz. Dabei finden sich die Ziele von SDG 1 im Anhandlungsfeld 7.

Quelle: Strategie Nachhaltige Entwicklung 2016-2019

 

Aussenpolitische Ziele 

  • Mehr Mittel für die Grundschul- und die Berufsbildung
  • Die DEZA und das SECO setzen sich dafür ein, dass öffentliche Versorgungsbetriebe bezüglich Trinkwasser, Abwasser und Energie wirksam und nachhaltig operieren, und dass Wasser in den zentralasiatischen Staaten gerecht verteilt wird.
  • Mit ihrer Unterstützung [DEZA] eröffnet sie Zukunftsperspektiven, namentlich durch Grund- und Berufsbildung, die Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen sowie die Entwicklung des lokalen Privatsektors.
  • Armut in Ländern mittleren Einkommens reduzieren

 

Quelle: Botschaft zur internationalen Zusammenarbeit der Schweiz 2017-2020