Geschichte und Entwicklung

1946Self Help Craft, eine Oranisation der Menoniten verkaufen in den USA die ersten fair gehandelten Handwerksprodukte.
Aus Self Help Craft wurde später die Organisation Ten Thousand Villages
1964Oxfam England gründet mit Oxfam Trading die erste europäische Fair Trade Organisation
1973Die Bananenfrauen gehen in der Schweiz für einen gerechten Bananenpreis auf die Strasse
1973Der erste fair gehandelte Kaffee wird in den Niederlanden verkauft
1977Auf Anstoss Erklärung von Bern wird die Importgesellschaft OS3 gegründet die später zu claro fair trade AG
umbenannt wurde
1986verkauften die Bananenfrauen innert 2 Tagen 40 Tonnen Bananen aus Nicaragua
1989 Gründung der IFAT (International Fair Trade Assoziation) die später in WFTO (World Fair Trade Organisation)
umbenannt wurde
1992Gründung der Stiftung Max Havelaar durch die grossen Schweizer Hilfswerke Swissaid, Fastenopfer,
Brot für Alle, Helvetas, Caritas und HEKS
1997Gründung der internationalen Dachorganisation FLO International (Fairtrade Labelling Organizations)
2010Weltweit wird ein Umsatz von über 4 Mia. EUR mit fair gehandelten Produkten erreicht
2015In der Schweiz wurden für ca. CHF 500 Millionen Fair-Trade-Produkte verkauft, was einem Pro Kopf Umsatz
von ca. CHF 62.- entspricht. Damit hat die Schweiz im internationalen Vergleich eine Vorreiterrolle inne.