Wichtige Merkmale des Fairen Handels

  • Zahlung eines fairen Preises gemäss regionalen oder lokalen Massstäben. Ein fairer Preis soll nicht nur die Produktionskosten decken, sondern auch eine sozial und ökologisch verantwortliche Produktion ermöglichen.
  • Existenzsichernde Löhne, die sich nicht am gesetzlichen Mindestlohn, sondern an den zum Teil höher liegenden Lebenshaltungskosten orientieren.
  • Hilfe beim Zugang zu Finanzierung vor der Ernte bzw. der Produktion durch Vorfinanzierungen, um Produzentenorganisationen vor Verschuldung zu bewahren.
  • Unterstützung langfristiger Handelsbeziehungen.
  • Absicherung der Rechte der Produzierenden.
  • Bereitstellung sozial verantwortbarer, sicherer und gesunder Arbeitsplätze.
  • Erleichterung des Marktzugangs durch Ausbildung und Informationszugang.
  • Einhaltung nationaler Gesetze und Erhaltung von Arbeitsbedingungen sowie die Einhaltung der Menschenrechte
  • Stärkung von Organisationen der Kleinproduzenten und Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Produzierenden sowie deren Beteiligung an Entscheidungsprozessen.
  • Unterstützung von Aus- und Weiterbildungen, insbesondere von Frauen.
  • Aktive Unterstützung verantwortlicher und umweltfreundlicher Produktionsmethoden.