Umwelt und Armutsbekämpfung

Was hat Umweltschutz mit Armutsbekämpfung zu tun? Was sagt die Bibel zu Umweltschutz? Wie kann ich mich in der Schweiz für Umweltschutz hier und im Globalen Süden engagieren?
Zu diesen Fragen und anderen geben die untenstehenden Videos und Artikeln Antworten und zeigen Handlungsmöglichkeiten auf.
Die meisten dieser Beiträge stammen von unserer Umweltkonferenz von 2014.

Konzernverantwortungsinitiative

Aktuell engagiert sich StopArmut bei der Konzernverantwortungsinitiative. Diese fordert, dass Konzerne ihre Risiken bezüglich Mensch und Umwelt prüfen sollen, entsprechende Massnahmen zur Beseitigung dieser Risiken treffen und darüber Rechenschaft abgeben ("prüfen, handeln, berichten").

Weitere Informationen und die neusten Entwicklungen finden Sie hier.
>> ausführliche Infobroschüre (PDF)

In Gottes Welt zu Hause sein

Dave Bookless, A Rocha International
(aufgenommen am 18.10.14 in Biel)

Dave Bookless schrieb auch ein Buch zu diesem Thema: "Mittendrin leben wir". Es ist in unserem Shop erhältlich.

Good News für Gottes Erde: Ökologische Theologie

Dave Bookless, A Rocha International
www.arocha.org

Dave Bookless setzt sich mit Bibeltexten auseinander, die zeigen, dass die biblische Perspektive weder alleine auf die Menschen, noch alleine auf die Umwelt zentriert ist. Gottes gute Absichten umfassen die ganze Schöpfung.

PP-Präsentation (Englisch)

Videoaufzeichnung (Englisch/Französisch):

Das Evangelium im Umfeld von Konsum und Umweltproblemen

Zur Umkehr gehört heute zwingend auch die Abkehr von einem extremen Materialismus. Der Autor zeigt, wie globale Gerechtigkeit und Umweltprobleme zusammenhängen und was unser persönlicher Lebensstil mit integraler Mission zu tun hat.
Autor: Werner Hässig
>> weiter zum Artikel

Wem gehört der Himmel? Klimawandel und Gerechtigkeit


Dominic Roser, Universität Oxford
(aufgenommen am 18.10.14 in Biel)

Armutsbekämpfung durch Umweltschutz

Colin Jackson, A Rocha Kenia

Mein ökologischer Fussabdruck – so verändere ich die Welt!

Mirjam Gasser, WWF
(aufgenommen am 18.10.14 in Biel)

Nächstenliebe geht durch den Magen

Nur 7 % unseres Einkommens geben wir für Lebensmittel aus – so wenig wie nie zuvor! Doch wer bezahlt den Preis dafür? Diese Präsentation beschäftigt sich mit der Frage der Gerechtigkeit und sucht nach alltagstauglichen Wegen, mit unserem Essverhalten Nächstenliebe zu leben.

PP-Präsentation 

 

Nachhaltiges Engagement Schritt für Schritt – Motivation für Change Maker

Wiebke Suter-Blume, StopArmut

Sich mit Freude im Alltag gegen Armut und für die Umwelt engagieren? Bei Entscheidungen in der Kirche, dem Betrieb und zu Hause ganz natürlich Nachhaltigkeit fördern? Praktische Beispiele zeigen, wie alltägliche Fairantwortung möglich ist und andere anstecken kann.

PP-Präsentation

Mehr Wissen für Change Maker

Hier und jetzt: Die Energiewende in meiner (Kirch-)Gemeinde

Mirjam Gasser, WWF

www.wwf.ch

Erneuerbarer Strom in der Gemeinde, effiziente öffentliche Strassenbeleuchtung oder die Gründung einer Energieregion: Konkrete Massnahmen werden vorgestellt, mit denen (Kirch-)Gemeinden Energiewende fördern können.

PP-Präsentation

Als Kirchgemeinde und Organisation Verantwortung übernehmen

Benedikt Walker, VBG und Werner Hässig, aku

www.vbg.net und www.sea-aku.ch

Sorge tragen und verantwortungsvoll mit der Umwelt umgehen – was bedeutet das für Kirchen und christliche Organisationen? In dieser Präsentation werden verschiedene Hilfsmittel wie beispielsweise der Leitfaden „Veranstaltungen organisieren und auf die Umwelt Rücksicht nehmen“ und der „Grüne Güggel“ vorgestellt.

PP-Präsentation
Tipps zum nachhaltigen Leben
Fragen zur Ökobilanz einer Kirchgemeinde
Leitsätze Umwelt