Ariane Thiel

Eine kurze Anekdote vom "alten" Praktikant über die "neue" Praktikantin

Ariane Thiel – die langersehnte Person, die mir meinen administrativen Arbeitsalltag erleichtern sollte, jedoch mit ihren Kompetenzen ganz andere Bereiche bei StopArmut ausfüllen kann und tut.

Mitte August ist es beschlossen. Ariane Thiel beginnt ihr Praktikum bei StopArmut Anfang September. Ich freue mich sehr, denn gerade mühe ich mich mit einem grösseren Postversand ab und denke mir: «Diese Aufgabe kann ja dann zukünftig die «neue» Praktikantin erledigen». Beim Nachdenken kamen mir natürlich auch gleich zwei drei weitere «Ämtlis» für sie in den Sinn – ich bin zufrieden.

Doch schon nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass sich die Kompetenzen von Ariane nicht nur im tatkräftigen Unterstützen zeigen. Sie hat nämlich auch ein super Auge für das Schöne. Sind euch zum Beispiel die neuen Lettering-Posts bereits aufgefallen? Diese sind übrigens handmade by Ariane.

 

Neben dem Künstlerischen interessiert sie sich auch für Soziologie und erarbeitet für die Fachmittelschule mit StopArmut zusammen ihr Abschlussprüfung zum Thema «Behavior Change». Diese Wahl passt gut. Denn man merkt schnell, dass ihr globale Gerechtigkeit und das Sorgetragen zur Natur/Schöpfung am Herzen liegt und sie in diesen Bereichen einen positiven Beitrag zur Verhaltensänderung leisten möchte.

Aus meiner Sicht ist Ariane mit ihren Interessen und Talenten bei StopArmut genau am Richtigen Ort. Ich bin gespannt welche Fähigkeiten bei ihr noch zum Vorschein kommen. Auf jeden Fall werde ich mich davon hüten sie mit administrativen Aufgaben zu überladen und einige «Ämtlis» doch selbst weiterhin übernehmen.

Mit ihrer aufgestellten und ungezwungenen Art ist sie eine Bereicherung für unser Team. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr. 

- geschrieben vom "alten" Praktikant (André Moser)

Jubiläumskonferenz in Winterthur

Melde dich jetzt noch an und bekomme einen vertiefteren Einblick in das Thema «Klimagerechtigkeit» aus christlicher Sicht.

Weitere Infos

Projekt "Fairbattle" erhält den Worlddidac-Award

Entstanden ist die Idee des Unfair-Kicker Töggelikastens an der StopArmut Konferenz 2012. Bryan Haab und sein Team hat das Konzept weiter entwickelt und der Verein "Fairplay" ist entstanden.

Mehr lesen

Welches Spenderprofil hast du?

Bis Ende Jahr fehlen uns noch CHF 50'000. Unter unseren Spendern haben wir sieben Spenderprofile identifiziert. Für den Erfolg unserer Kampagne sind Menschen wie Du entscheidend. Herzlichen Dank für deine Spende! Finde heraus zu welchem du gehörst.

Spenderprofile