Workshop Übersicht

Hier finden Sie Kurzbeschreibungen zu den Workshops und deren Referentinnen und Referenten.

Workshop-Session 1 (14.00h-15.00h)

#1 - Landwirtschaft mitten im Krieg: Ein Hoffnungsprojekt im Südsudan

Dorina Waldmeyer und Heidi Zingg Knöpfli, Mission 21, Evangelisches Missionswerk Basel

Beschreibung:

Seit 2013 ist der Südsudan vom Bürgerkrieg erschüttert. Pochalla, nahe der äthiopischen Grenze, ist die Kornkammer des Südsudans, aber … Wie sieht es heute in diesem Gebiet aus? Wie schaffen es die Menschen, in dieser prekären Lage anzupflanzen und zu ernten? Woher nehmen sie das Saatgut und das Wasser? Wie wird die Ernährung und das Überleben gesichert?

Referentinnen:

Dorina Waldmeyer, Programmverantwortliche Südsudan
Dorina Waldmeyer, Politikwissenschaftlerin mit Fokus Entwicklungspolitik, ist seit April 2018 Programmverantwortliche für den Südsudan bei Mission 21. Von 2015-2018 hat sie das Südsudanprogramm aus Sicherheitsgründen von Kenia aus koordiniert und ist regelmässig vor Ort gewesen, um Partner/innen und Projekte zu besuchen.

Heidi Zingg Knöpfli, Studienleiterin Bildung Mission 21
Heidi Zingg Knöpfli arbeitet als Studienleiterin im Team Bildung bei Mission 21. Sie hat langjährige Erfahrung in der OeME-Arbeit von Kirchgemeinden. Von 1986 bis 1993 arbeitete sie im Auftrag der Basler Mission in Kamerun. 2009 erschien ihr Buch „Schuhe für meine Kinder – Kurzbiografien von Frauen aus Kamerun“.

#2 - Einmal Zukunftsmenu, bitte: Veganburger, Insekten, Clean Meat & Co.

Miriam und Dominic Roser, ChristNet

Beschreibung:

Das Essen der Zukunft wird pflanzenbasierter sein. Doch wie kann ich daran Freude bekommen? Helfen uns Impossible Burger, Insekten und Clean Meat dabei? Wir diskutieren diese Fragen und bieten Hintergrundfakten, Kostproben und psychologische Tipps.

Referenten:

Miriam und Dominic Roser sind Eltern von zwei kleinen Buben. Miriam ist Umweltwissenschaftlerin und arbeitet als Projektmanagerin in einem Ingenieurbüro. Dominic arbeitet als Umwelt- und Wirtschaftsethiker an der Uni Fribourg und koordiniert die Bewegung “Effective Altruism for Christians".

#3 - Lokal vernetzt: Aktivist(inn)en finden ihre Gruppe

André Galli u.a., Grüner Fisch und StopArmut

Beschreibung:

Wenn wir die Gesellschaft zum Besseren verändern wollen, führt kein Weg um menschliche Kontakte und Beziehungen herum. Wie finde ich als AktivistIn die passende Regionalgruppe? Und wie können wir Regionalgruppen gedeihen lassen? In diesem Workshop stellen wir positive und negative Erfahrungen vor und tragen neue Ideen zusammen.

Referent:

Dr. André Galli arbeitet als Weltraum- und Atmosphärenphysiker an der Universität Bern. Vor zehn Jahren hat er den christlichen Umweltverein "Grüner Fisch" mitgegründet und ist zur Zeit dessen Präsident.

#4 - Ressourcenschonend Leben: Aus der Praxis für die Praxis

Fiona Huder und Georg Rettenbacher, TearFund Schweiz

Beschreibung:

Er ist kein Fake. Er ist da, der Klimawandel. Unsere CO2-Emissionen sind die Hauptursache für die globale Erwärmung. Jeder hat es selbst in der Hand, das zu ändern. Und ressourcenschonend Leben ist so einfach. Unser Workshop vermittelt Dir Daten und Fakten. Er ist inter-agierend, sei gespannt. Lasst uns zusammen kurz mal die Welt retten.

Referenten:

Fiona Huder koordiniert bei TearFund Schweiz den Jugendanlass «Nacht ohne Dach» und sensibilisiert Teenies zum Thema Armut. Einen authentischen Lebensstil zu führen ist ihr wichtig; was für sie in Bezug auf Nachhaltigkeit bedeutet: «Auf Wissen folgt Handeln».

Georg R. Rettenbacher schloss sein Unistudium in Umweltpolitik ab. Anschliessend bildete er sich in einem Fachverlag für ökologische Wissenschaften zum Journalisten aus. Ab 2010 war er bei unterschiedlichen Schweizer NGOs für das Fundraising und die Kommunikation tätig. Seit 2015 arbeitet Georg in Zürich für TearFund Schweiz als Kommunikationsverantwortlicher.

#5 - Theology Café: Q & A with Dave Bookless (English)

Dave Bookless, A Rocha International

Beschreibung:

Any question can be asked that might have arisen from the presentation of the conference plenary morning. This is an informal and open round for discussion.

Referent:

Dr. Dave Bookless ist Direktor für Theologie bei A Rocha International, welche in 20 Ländern auf sechs Kontinenten arbeitet, um Gottes Liebe für die gesamte Schöpfung zu zeigen. Er ist anglikanischer Priester und Vikar in London. Darüber hinaus ist Dave ein Global Catalyst for Creation Care der Lausanner Bewegung und hat kürzlich an der Universität Cambridge über Theologie und Erhaltung der biologischen Vielfalt promoviert.

#6 - Klimafarming: CO2 binden und fruchtbare Böden schaffen

Joachim Schoelkopf, Dyshof

Beschreibung:

Kohlenstoff ist der Baustein allen Lebens. Als Kohlendioxid in der Luft ist er aber auch mitverantwortlich für die Klimaerwärmung. Wir schauen zusammen an, wie man Kohlenstoff aus der Luft binden, und erst noch fruchtbarste Erde machen kann.

Referent:

Dr. Joachim Schoelkopf hat im Bereich Umweltwissenschaften promoviert und leitet eine Forschungsgruppe in einem schweizerischen Grossunternehmen. In der Freizeit bewirtschaften er und seine Familie den «Dyshof» und experimentieren mit Permakultur, Selbstversorgung sowie alten und neuen Sorten von Nutzpflanzen.

Workshop-Session 2 (15.15h-16.15h)

#7 - Von Food Waste zu Food Save: Tipps und Tricks

Simon Weidmann, gmüesgarte

Beschreibung:

Wir alle wissen, dass etwa 1/3 der produzierten Lebensmittel nicht konsumiert wird. Der Referent erzählt euch von den Startups Äss-Bar und gmüesgarte. Anschliessend befassen wir uns mit den grössten Food Waste Verursachern: wir selber. Wir schauen Tipps und Tricks an, um Food Waste zu verhindern.

Referent:

Simon Weidmann arbeitet seit einigen Jahren mit dem Thema Food Waste in der Region Bern. Er ist am Aufbau der Äss-Bar, sowie vom gmüesgarte beteiligt. Die Zusammenhänge von lokalem Handeln und globalen Herausforderungen faszinieren ihn schon lange.

#8 - Überwindung von Unterernährung: Was hat ein Küchenherd mit Untergrundwald gemeinsam?

David Schwitter, World Vision Schweiz

Beschreibung:

Zwei unkonventionelle Ansätze zur nachhaltigen Überwindung von Hunger/Unterernährung werden erörtert. Intuitiv kochende Mütter, was lernen wir von ihnen? Warum ist der Wurzelbereich eines Bodens so wichtig, dass man ihn als Untergrundwald bezeichnet?

Referent:

David Schwitter hat Landwirtschaft an der ETH Zürich studiert, gefolgt von einer 6-jährigen Auslandtätigkeit als Projektleiter in Mali. Er absolvierte ein Nachdiplomstudium für Entwicklungszusammenarbeit an der ETH Zürich. Seit 2009 ist er Projektverantwortlicher bei World Vision Schweiz.

#9 - Saatgut: Wenn Konzerne bestimmen, was wir essen

Tina Goethe, Brot für Alle und Simon Degelo, Fastenopfer

Beschreibung:

Im Globalen Süden sind die bäuerlichen Saatgutsysteme Grundlage für Ernährungssicherheit. Sie geraten unter Druck, weil Konzerne wie Syngenta neue Märkte für ihr High-Tech-Saatgut erschliessen wollen. Das schadet dem Recht auf Nahrung und der biologischen Vielfalt.

Referenten:

Tina Goethe ist Soziologin. Seit über 15 Jahren ist sie für die Rechte der Bäuerinnen und Bauern an ihrem Saatgut und die lokale Saatgutvielfalt aktiv. Bei Brot für alle zuständig für das entwicklungspolitische Dossier Recht auf Nahrung. Sie ist Mitglied des Eidgenössischen FAO-Komitees sowie im Vorstand von WIDE-Switzerland.

Simon Degelo ist Pflanzenbiologe. In seiner Arbeit in der Schweiz und im Süden beschäftigt er sich aber mehr mit den Menschen welche die Pflanzen anbauen und mit der Frage wie man sie stärken kann. Bei Fastenopfer begleitet er die Programme in fachlichen Fragen zum Thema Agrarökologie.

#10 - #zerohunger: Können lokale Kirchen die Lösung sein?

Daniela Terrazos, Compassion Schweiz

Beschreibung:

Was können lokale Kirchen für die Entwicklung einer Region beitragen? Welche Rolle spielen sie in ganz praktischen Fragen des täglichen (Über-)Lebens? Und wie können wir Christen in der Schweiz sie bei ihrem Kampf für #zerohunger unterstützen?

Referentin:

Daniela Terrazos arbeitet seit fünf Jahren als Kontaktperson für Kirchen bei Compassion. In dieser Zeit hat sie die Kirchen und Gemeinden hier und im globalen Süden neu lieben gelernt. „Die weltweite Gemeinde von Christus ist wirklich Gottes Plan A, um sein Reich in dieser Welt voranzubringen.“

#11 - Permakultur: Sorge tragen für die Erde und die Menschen

Ashleen Wartenweiler, Gartenwerk Liestal

Beschreibung:

So lautet auch unser Auftrag auf dieser Welt. Nach diesem Leitprinzip werden in dem Workshop die zehn Grundsätze der Permakultur vorgestellt, welche sich sowohl in nachhaltiger Gartengestaltung wie auch in sozialen Projekten anwenden lassen. Denn es handelt sich ganz grundsätzlich und praktisch um eine ‚permanente Kultur‘. Die Workshopleiterin schöpft in der Präsentation aus ihrer Erfahrung in Vancouver, Kanada und dem Integrationsprojekt ‚Gartenwerk‘ in Liestal, BL.

Referentin:

Ashleen Wartenweilter, ursprünglich aus Kanada, ist Gartenagogin und lebt mit ihrer Familie in Liestal. Sie hat den Verein Gartenwerk gegründet, ein Gemeinschaftsgarten, der die soziale Integration fördert.

#12 - Umweltschutz: Ein christlicher Auftrag!?!

Nathalie Stucki, IGW-Absolventin

Beschreibung:

Ein aktives Engagement im Umweltschutz gehört in die Jesus – Nachfolge!
Erfahre mehr über die biblischen Grundlagen dieser Behauptung und diskutiere mit, welche Rolle die einzelnen Gläubigen und insbesondere die Gemeinden in dieser Aufgabe spielen.

Referentin:

Nathalie Stucki beschäftigt sich seit einigen Jahren stark mit Fragen der sozialen Gerechtigkeit und der Ökologie. Kürzlich hat sie ihr Theologiestudium am IGW absolviert. Ihre Abschlussarbeit behandelte die biblische Argumentation für ein Umweltengagement. Sie arbeitet als Pastorin in der Alttäufergemeinde Langnau.