Vertiefungswoche

Vertiefungswoche

Die Vertiefungswoche bietet vielfältige Veranstaltungen entlang konkreter Handlungsoptionen:

Vom Mo 28.3 bis Fr 1.4 finden täglich Veranstaltungen statt, online oder an verschiedenen Orten in der Schweiz.

Die Anlässe können mit dem Konferenzticket, dem Online-Ticket oder auch einzeln besucht werden. Die Anmeldung zu den einzelnen Anlässen wird voraussichtlich im Januar freigeschaltet.

Detail Informationen

28. März: Gottes Vision mitgestalten - Inspirationsabend mit Shane Claiborne

19.30 - 22.00, Online-Veranstaltung (EN/DE)

Kurzbeschreibung:

Zwei Zitate von Shane Claiborn bringen auf den Punkt, dass er zur Konferenz passt: "Our Faith is about bringing God’s dream on earth." und “We can’t make poverty history until we make poverty personel”. Und Shane Claiborn lebt was er redet. Motiviert aus seinem Glauben setzt er sich lokal, national und global durch praktischer Hilfe bis zur (kreativen) politischen Aktion für die Beseitigung von Armut und Ungerechtigkeit ein. 

An einem Abend mit Talks und Raum für Fragen, wollen wir uns von ihm inspirieren und herausfordern lassen.

Sprache: Der Abend wird simultan auf Deutsch übersetzt.

Referent: Shane Claiborne

Shane Claiborne ist ein bekannter Redner, Aktivist und Bestsellerautor. Shane arbeitete mit Mutter Teresa in Kalkutta und gründete The Simple Way in Philadelphia. Er leitet die Red Letter Christians, eine Bewegung von Menschen, die sich verpflichtet haben, so zu leben, "als ob Jesus die Dinge, die er gesagt hat, auch so gemeint hätte". Shane ist ein Verfechter der Gnade, die ihn ins Gefängnis geführt hat, um sich für Obdachlose einzusetzen, und an Orte wie den Irak und Afghanistan, um sich gegen den Krieg zu stellen. Jetzt treibt die Gnade seine Leidenschaft an, die Todesstrafe zu beenden und Waffengewalt zu stoppen.

Zu Shanes Büchern gehören Jesus for President, Red Letter Revolution (DE: Die Jesus Revolution), Common Prayer, Follow Me to Freedom, Jesus, Bombs and Ice Cream, Becoming the Answer to Our Prayers, Executing Grace, sein Klassiker The Irresistible Revolution (DE: Ich muss verrückt sein so zu leben) und sein neustes Buch, Beating Guns.

29. März: Hilfe, ich muss die Welt retten - Umgang mit Ohnmacht lernen

20.00 - 21.30, Online-Veranstaltung

Kurzbeschreibung:

17 Ziele, globale Herausforderungen und ich stehe im Laden und weiss überhaupt nicht mehr was ich jetzt noch einkaufen darf. Wir wollen nach Wegen suchen, wie wir mit unserer Ohnmacht umgehen können und wie wir uns engagieren können ohne von der Last erdrückt zu werden.


Referent: Riki Neufeld, Bildungszentrum Bienenberg

29. März: Nachhaltige Inspiration - Einblicke in lokale Projekte

Zeit noch offen, Live vor Ort, in verschiedenen Städten

Kurzbeschreibung:

Wir können mir unserem Lebensstil einen Unterschied machen und es gibt viele spannende Projekte, die sich für Nachhaltigkeit engagieren. Diese wollen wir sichtbar machen. 

Wir besuchen lokale Vorzeigeprojekte, erhalten einen Blick hinter die Kulissen, erfahren was unser Lebensstil bewegen kann und lernen Personen aus der Region kenne, welche sich für Nachhaltigkeit engagieren.

Organisator: StopArmut in Zusammenarbeit mit den Regionalgruppen

 

Die konkreten Orte, Projekte und Zeiten werden bis zum Februar hier veröffentlicht.

30. März: Entwicklungszusammenarbeit - Mehr Schaden als Hilfe?

20.00 - 21.30, Online-Veranstaltung 

Beschreibung:

Entwicklungszusammenarbeit hat in den letzten Jahrzehnten viel Positives bewirkt. Jedoch gab es auch einiges, das nicht funktioniert hat. Der politische Druck sowie die (teilweise berechtigte) Kritik in den letzten Jahren hat stark zugenommen. Wir gehen der Frage nach Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit nach und zeigen deren Möglichkeiten und Grenzen auf.

Referent: Matthieu Dobler Paganoni & Nicola Malacarne von Interaction

Interaction (IA) ist ein Verband von über 30 christlichen Hilfswerken, Entwicklungsorganisationen und Missionsgesellschaften. IA versteht sich als Kompetenzzentrum der Schweizerischen Evangelischen Allianz in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Nothilfe und Sensibilisierung und ist Träger der Kampagne StopArmut.

30. März: "Dein Reich komme" durch Worship und Kunst - Präsentation und Podiumsdiskussion

Kurzbeschreibung:

Worship und Kunst prägen uns, unsere Beziehung zu Gott und unser Verständnis von ihm. Aber: "Es gibt zu wenige Worship-Songs zum Thema Gerechtigkeit". Mit diesem Satz im Ohr aus der letzten Konferenz, fördern wir neue Werke. Bist du kreativ? Möchtest du dich mit andern zu dem Thema auseinandersetzen und daraus Lieder, Wort- oder bildende Kunst entwerfen? 

2 Workshoptage Januar und Februar (Daten folgen)

Kreativität braucht Zeit und Raum. Deshalb gibt es vorgängig 2 Workshoptage im Januar und Februar 2022. Wir laden vielseitige kreative Personen ein zu einem kreativen Prozess, woraus Werke entstehen können, welche die Konferenz bereichern und Gemeinden darüber hinaus.

Die Teilnahme ist kostenlos. Detaillierte Infos und Anmeldung folgen.

 

30. März: 19.30 - 21.30, Hybrid-Veranstaltung

In der Vertiefungswoche erhalten wir einen Einblick in das Erarbeitete. Hier werden die Werke vorgestellt, der Prozess reflektiert und diskutiert wie man die Werke und das Thema in die Gemeinden tragen kann.

Hier kannst du auch teilnehmen, ohne an den Workshops dabei gewesen zu sein.

 

Leitung: Marco Jörg, David Dienst Schweiz

31. März: Im Einsatz für God's Global Goals: Virtueller Einblick in Projekte im globalen Süden

19.30 - 21.30, Online-Veranstaltung

Kurzbeschreibung:

Möchtest du an einem Abend nach Südamerika und Afrika reisen und lokale Projekte besuchen? Oder wie wärs mit Griechenland?

Dieser Abend bietet dir diese Gelegenheit. Wir lernen, was die Arbeit von Entwicklungshilfe-Organisationen in verschiedenen Bereichen der Nachhaltigkeitsziele bewirkt, indem wir einen Einblick bekommen durch Online-Direktverbindungen in die Projektländer. 

Leitung:

Projektverantwortliche von GAiN, Agape, Compassion, World Vision und Tearfund

31. März: Strukturen globaler Ungerechtigkeit verändern: Impuls mit anschliessender Diskussion

Zeit und Form noch offen

Kurzbeschreibung:

Wie steht es um unsere Welt im Bezug auf Gerechtigkeit? Inwiefern gehören wir zu den Profiteuren eines Global Systems, worunter andere Leiden? Was muss sich am System verändern, damit die Welt gerechter wird und wie können wir etwas verändern?

Ein Abend mit Impuls und Diskussion.

Detaillierte Form & Leitung: noch offen

Mo 28.3 - Fr 1.4: Tägliches Gebet

Gebet verändert uns und die Welt

Wir glauben an die Kraft des Gebetes und laden ein zum täglichen Gebet mit Liturgien und Impulsen.

1. Option: Tägliches gemeinsames Gebet (Online) - 7.00-7.15 Uhr

2. Option: Eigenständiges gebet alleine oder in Gruppen mit vorgegebenen Liturgien und Impulsen.

Die Teilnahme ist ohne Anmeldung und Ticket möglich.

Leitung: Matthias Ackermann, TDS Aarau

1. April: Abschlussabend - Hoffnung für die Welt

20.00 - 21.30, Live vor Ort in verschiedenen Städten

Kurzbeschreibung:

Zum Schluss wollen wir uns nochmal regional vernetzen. Hier haben wir Raum zum Austausch, darüber was wir gelernt haben. Wir erhalten aber auch Impulse und Ermutigung zum Weitergehen. Wir wollen inspiriert und ermutigt weitergehen in unsere Region, unsere Familien, Freundeskreise und Kirchen und weitere Menschen gewinnen sich für God's Global Goals einzusetzen, damit die extreme Armut beendet wird und Leben gedeihen kann.

Organisator: StopArmut in Zusammenarbeit mit Regionalgruppen

Orte: noch offen