Workshops

1. Millenniumsentwicklungsziele: der aktuelle Stand

Pepo Hofstetter, Alliance Sud, www.alliancesud.ch/de

Bis 2015 sollen die Millenniumsziele der Uno zur Halbierung der weltweiten Armut umgesetzt sein. Wo stehen wir heute? Wo gibt es Erfolge, wo Misserfolge und was sind die Gründe dafür? Welchen Beitrag leistet die Schweiz?

Pepo Hofstetter ist Koordinator für Entwicklungspolitik bei Alliance Sud, der entwicklungspolitischen Arbeitsgemeinschaft der Hilfswerke Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas und Heks.

Download des Berichts

2. Mehr Ethik im Finanzsystem

Hella Hoppe, Schweizer Evangelischer Kirchenbund, www.sek-feps.ch

Die jüngste Finanz- und Wirtschaftskrise, von der auch zahlreiche Entwicklungsländer realwirtschaftlich erheblich getroffen wurden, haben auf tiefliegende ethische Probleme aufmerksam gemacht. Diese betreffen politische und rechtliche Strukturen, die Unter-nehmenskultur sowie das persönliche Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie mehr Ethik im Finanzsystem zu einem «menschen-gerechten» und «lebensdienlichen» Wirtschaften beitragen kann.

Dr. Hella Hoppe, Beauftragte für Ökonomie und Stellvertretende Abteilungsleiterin des Instituts für Theologie und Ethik, Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK; Vorstandsmitglied von WIDE Switzerland.

Download des Berichts

3. Den Markt FAIRändern durch prophetisches Unternehmertum

Ilona Ingold, Stiftung Schleife, www.schleife.ch

Was heisst prophetisches Unternehmertum? Wie viel Platz hat Gott und Seine Stimme im Unternehmen/Business? Wie kann ich meinen Platz in der Gesellschaft, Wirtschaft und global einnehmen? Wohin will Gott mit meinem Unternehmen? Wohin will Gott mit meinem Unternehmen? Wir lernen auf die Stimme Gottes für uns und unsere Firma zu hören und sie zu interpretieren.

Ilona Ingold Asendorf, ist Mutter von 3 Kindern. Sie ist eidg. dipl. PR-Beraterin und Leiterin Werbung/PR und Prophetisches Gebet in der Stiftung Schleife. Seit Juni 2009 Mitinhaberin Heber.Link.Asendorf AG. www.heberlink-asendorf.ch.

Download des Berichts

4. Unternehmen: fair führen

Ranjeet Guptara, Kings Kurry, www.kingskurry.ch

Ist ein freundlicher Umgang eines Chefs mit seinen Angestellten purer Selbstzweck? Welchen Führungsstiel könnte man als «fair» bezeichnen? An Hand von praxisnahen Beispielen von King‘s Kurry eröffnen wir ein interaktives Case Study. An Hand von praxisnahen Beispielen von King's Kurry - einer Restaurantkette, welche innerhalb von 9 Jahren 12 Lokale eröffnet hat - führen wir ein interaktives Case Study durch.

Ranjeet Guptara hat eine Masters Degree in Theologie von Oxford Universität absolviert, und ist ein diplomierter Bankfachmann. Für 10 Jahren war Ranjeet bei UBS, CS und Deutsche Pfandbriefbank wo er zuletzt als Chief Operating Officer für Treasury und Public Finanz arbeitete, mit 600 Mitarbeiterter. Ranjeet ist Co-Founder von www.teachable.net und www.kingskurry.ch.

Download des Berichts

5. Soziale Mikrofinanzierung: fair geben

George Kistler, Opportunity Schweiz,
www.opportunity-schweiz.ch

Dass Opportunity Trustbank-Modell ist Hilfe auf Augenhöhe mit den Ärmsten und beinhaltet umfassende Betreuung in der Gruppe. Nehmen Sie teil an einem (simulierten) Trustbank-Gruppentreffen. Erleben Sie selbst als KreditnehmerIn und Mitglied einer Trustbank, wie die „Bank mit Herz“ funktioniert. Ein Video gibt Ihnen zudem einen authentischen Einblick.

George Kistler ist seit 2008 Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Opportunity International Schweiz. Das Internationale Opportunity Netzwerk ist seit 40 Jahren in der Armutsbekämpfung im Grassrootlevel tätig und arbeitet in 26 Ländern in sozialer Mikrofinanz (Mikrokredite, Mikrosparkonten, Mikro-versicherungen, Schulungen). George Kistler ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Download des Berichts

6. Fairer Lebensstil: eine Reise zu einer Utopie?

Hannes Leitlein, www.hannesleitlein.de

Kein anderes Buch schwärmt wie die Bibel von Gerechtigkeit. Sie rückt die Bedürftigen in den Mittelpunkt und fordert uns zu Nächstenliebe und verantwortungsvollem Umgang mit der Schöpfung auf. Damit stoßen wir an Grenzen und fragen uns, wie ein fairer Lebensstil aussehen kann, wo die Herausforderungen und die Chancen liegen. Anhand von persönlichen Erfahrungen, Entscheidungen, Enttäuschungen und Fragen werden wir in diesem Workshop versuchen, der Utopie ein Stück näher zu kommen.

Hannes Leitlein arbeitet als Grafiker und studiert mit Begeisterung evangelische Theologie. Interessiert an einer nachhaltigen und engagierten Art des Lebens, sucht er nach immer neuer Inspiration. Er liebt und macht Musik, er liest und schreibt, moderiert und predigt, fotografiert und bereist liebend gern die Welt. Weitere Informationen und immer neue Arbeiten, Fotos und Beobachtungen gibt es auch auf www.hannesleitlein.de.

Download des Berichts

7. JustPeople-Kursleiterschulung

Stefan Hochstrasser, Co-Autor des Kursbuches, www.stoparmut.ch

Der JustPeople?-Kurs richtet sich an Gemeinden, Hauskreise und Jugendgruppen, welche in Sachen Armutsbekämpfung und sozialer Gerechtigkeit zulegen wollen. In diesem Workshop wird der Kursaufbau und das Kursbuch eingehend vorgestellt. Gewisse Kursinhalte werden auch gleich aktiv erlebt. Weiter gibt der Workshop praktische Tipps zur Planung und Durchführung eines Kurses in der eigenen Gemeinde.

Stefan Hochstrasser ist Theologe und angehender Pfarrer. In seinem Studium analysierte er unter anderem Predigten zum Umgang mit Geld und Besitz sowie neutestamentliche Texte zu Armut und Reichtum. Er ist Teil des Projektteams von «Just People? - der StopArmut-Kurs».

Download des Berichts