Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) von StopArmut gelten für sämtliche Webseiten inklusive der darauf befindlichen Onlineshops und Anmeldeplattformen von StopArmut. Durch das Abschicken einer Bestellung oder einer Anmeldung erklärt sich der Besteller/die Bestellerin ausdrücklich mit diesen AGB einverstanden. StopArmut erbringt alle Lieferungen und Leistungen für Bestellungen in seinen Onlineshops und durch seine Anmeldungstools ausschliesslich auf der Basis dieser AGB, in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Preisangaben

Die Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) verstehen sich ohne Mehrwertsteuer. Da wir in der Schweiz mehrwertsteuerbefreit sind, fällt keine Mehrwertsteuer an. Preis-, Sortiments- und technische Änderungen sowie irrtümliche Angaben und Druckfehler bleiben vorbehalten. Die Angaben zu Produkten und Preisen können von StopArmut jederzeit geändert werden.

Bestellung und Vertragsabschluss

Die Bestellung respektive Anmeldung des Kunden ist für diesen nach Erhalt der automatisch generierten Bestätigung per E-Mail verbindlich. StopArmut ist frei, die Verarbeitung einer Bestellung respektive Anmeldung jederzeit ohne Angabe von Gründen abzulehnen. In diesem Fall informiert StopArmut den Kunden. Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, falls und wenn StopArmut die Bestellung des Kunden ausführt respektive dem Kunden seine Anmeldung schriftlich (per E-Mail oder Brief) bestätigt.

Bestellungen ausserhalb der Schweiz

Die Preisangaben verstehen sich ohne Mehrwertsteuer. Bei Sendung aus der Schweiz können die Abgaben für Mehrwertsteuer und Zollkosten, die je nach Bestellmenge erhoben werden, nicht ausgewiesen werden. Diese werden separat durch Dritte in Rechnung gestellt.

Versand

Der Versand erfolgt auf Risiko des Empfängers ausschliesslich gegen Rechnung. Es werden die tatsächlich anfallenden Portokosten verrechnet. Diese Kosten variieren je nach Gewicht der Bestellung und richtet sich nach den Preisen der Post. Bei Bestellung mehrerer Artikel gleichzeitig an die gleiche Adresse, werden die Versandskosten nur einmal verrechnet, sofern die Artikel alle in einer Sendung verschickt werden können. Die Lieferung erfolgt i.d.R. innert 4-9 Arbeitstagen. Sollte einer der vom Kunden bestellten Artikel nicht an Lager sein, ist die Auslieferung der übrigen Artikel davon nicht betroffen. Fehlende Artikel werden schnellstmöglich und portofrei nachgeliefert. Bei erneuter Zustellung der Lieferung aufgrund falscher Adressangabe trägt der Empfänger alle anfallenden Versandkosten. Die gelieferte Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung Eigentum von StopArmut.

Zahlungsfrist

Bei Wahl der Zahlungsmethode Rechnung ist diese in der Regel innert 30 Tagen netto zahlbar. In Ausnahmefällen, in welchen das Zahlungszieldatum von dieser Norm abweicht, ist dieses klar ersichtlich auf der Rechnung aufgeführt.

Widerrufsrecht, Umtausch und Mängel

Umtausch oder Widerruf der Bestellung sind ausschliesslich bei mangelhafter oder defekter Ware möglich. Transportschäden, Falschlieferungen und Mängelrügen können innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich an info(at)stoparmut.ch oder telefonisch an +41 (0)79 373 79 47 angebracht werden.

Gewährleistung

Hinsichtlich der Gewährleistung gelten ausschliesslich die gesetzlichen Bestimmungen gemäss schweizerischem Obligationenrecht.

Sicherheit und Datenschutz

Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten, gleichgültig ob diese on- oder offline erhoben wurden, werden von StopArmut gespeichert und können einerseits zur Vertragsabwicklung und andererseits zu Zwecken des Marketings und der Statistik verwendet werden.

Alle persönlichen Daten werden von StopArmut vertraulich behandelt. StopArmut ist berechtigt, die im Rahmen der Vertragsabwicklung erfassten persönlichen Kundendaten für anderweitige Kommunikation mit dem Kunden (z.B. per Telefon, E-Mail oder Post) zu verwenden. Der Kunde kann StopArmut unter info(at)stoparmut.ch oder +41 (0)79 373 79 47 jederzeit mitteilen, dass er keine Kommunikation mehr wünscht.

Sämtliches von StopArmut verwendete Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt und darf nur mit Zustimmung von StopArmut verwendet werden.

Weitergabe persönlicher Daten an Dritte

StopArmut verpflichtet sich, persönliche Daten nur an Geschäftspartner weiterzugeben, welche diese Daten im Auftrag vonStopArmut zur Abwicklung eines klar definierten Auftrages zwingend benötigen (z.B. Post, Druckerei, etc.). Abgesehen davon gibt StopArmut keine persönlichen Daten an Drittunternehmen weiter.

Eine Ausnahme besteht für geschlossene Veranstaltungen, zu welchen nur ein klar definierter Kreis von Personen Zutritt hat. Die Teilnehmerliste von Teilnehmern (Namen, Kontaktangaben) einer solchen Veranstaltung kann den anderen Teilnehmern dieser Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden. Die Empfänger sind jedoch nicht berechtigt, diese Daten für andere als auf diese Veranstaltung bezogene Zwecke zu verwenden. Diese Regelung wird auf der entsprechenden Teilnehmerliste gut sichtbar vermerkt.

Persönlichkeitsschutz an Veranstaltungen

Mit der verbindlichen Anmeldung zu einer Veranstaltung von StopArmut oder eines Arbeitszweiges von StopArmut willigt der Kunde grundsätzlich ein, dass von ihm an der von ihm gebuchten Veranstaltung Bild-, Bewegtbild- und Tonaufnahmen gemacht werden können.

StopArmut ist sich jedoch bewusst, dass gerade die Ausübung des persönlichen Glaubens beispielsweise durch Singen, Tanzen, Beten oder Meditieren ein sehr schützenswerter Teil der Persönlichkeit ist. Aus diesem Grund achtet StopArmut explizit darauf, dass Menschen bei spirituellen Handlungen möglichst nicht erkennbar gemacht werden. Zudem verzichtet StopArmut darauf, persönliche Zeugnisse oder Referate ohne vorherige mündliche oder wo möglich schriftliche Einverständniserklärung in irgendeiner Form aufzuzeichnen. Aus diesen moralischen Grundsätzen leitet sich für StopArmut aber keine rechtliche Pflicht zum Verzicht auf die Anfertigung von Bild-, Bewegtbild- und Tonaufnahmen in solchen Situationen ab.

Abtretung von Bild- und Tonrechten

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung geht das Bild- und Tonrecht des Kunden an den durch von StopArmut beauftragte Personen (Fotografen, VJ’s, etc.) von ihm gemachten Bild- und Tonaufnahmen vollständig und automatisch an StopArmut über. Dieses Recht beinhaltet auch die weitere Verwendung von Bild- und Tonaufnahmen nach einer Veranstaltung und deren Verbreitung sowohl on-, als auch offline ohne zeitliche Begrenzung gegen Bezahlung oder kostenlos.

Rücktrittsbestimmungen bei Veranstaltungsanmeldungen

Folgende Bestimmungen gelten sowohl für eintägige/-teilige als auch mehrtägige/-teilige Anlässe (Konferenzen, Kurse, Trainings, usw.) von StopArmut und deren Arbeitszweige, soweit eine Teilnahmegebühr erhoben wird und eine Anmeldung erforderlich ist resp. sofern bei einem Anlass nicht explizit andere Rücktrittsbestimmungen deklariert sind.

Die Abmeldung bereits gebuchter Veranstaltungen hat per E-Mail oder Telefon an die bei der Anlass-Ausschreibung erwähnte Kontaktadresse (oder an info(at)stoparmut.ch oder +41 (0)79 373 79 47) zu erfolgen. Die Höhe der Rücktrittsgebühr richtet sich nach dem Zeitpunkt der Abmeldung und ist wie folgt geregelt:

Abmeldezeitpunkt und Rücktrittsgebühr

Bis 31 Tage vor Anlass / Kursbeginn -> Bearbeitungsgebühr gemäss Anlass-Ausschreibung

30-15 Tage vor Anlass / Kursbeginn -> 50% der Teilnahmegebühr (resp. mindestens die Bearbeitungsgebühr)

Ab 14 Tage vor Anlass / Kursbeginn -> 100% der Teilnahmegebühr

StopArmut behält sich vor, Forderungen von Dritten für Unterkunft, Verpflegung und Reise etc. zu verrechnen.

Bei Absage eines Anlasses wird die Teilnahmegebühr zu 100% erlassen bzw. rückerstattet. Muss die Veranstaltung aufgrund von höherer Gewalt abgesagt werden, besteht kein Anspruch auf Entschädigung.

Haftungsausschluss

Die Haftung von StopArmut wird hiermit im Rahmen des gesetzlich Zulässigen wegbedungen. Webseiten von StopArmut und deren Arbeitszweige können Links zu Webseiten Dritter enthalten. Webseiten von Dritten können auf Webseiten von StopArmut verweisen.

StopArmut übernimmt für solche Webseiten und deren Inhalt, für deren angebotene Produkte, Dienstleistungen oder andere Angebote sowie für deren Einhaltung von Datenschutzbestimmungen keine Verantwortung und distanziert sich von diesen. Das Aktivieren eines Links erfolgt auf eigene Verantwortung des Benutzers.

Schlussbestimmung

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so werden die übrigen Bestimmungen dieser AGB davon nicht berührt. StopArmut und der Kunde verpflichten sich hiermit, eine Regelung zu treffen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Norm so weit wie möglich entspricht. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden dieser AGB bedürfen der Schriftform.

Inkraftsetzung

Diese AGB treten am 16. Juli 2018 in Kraft. Sie ersetzen alle bis zu diesem Datum gültigen AGB von StopArmut.